Neues Rathaus in Wiesbaden

Mit 4 Abbildungen: Das Neue Rathaus wurde in der Zeit von 1884 – 1887 von Georg Hauberrisser erbaut. Im Stil der Neorenaissance stand das Gebäude seinerzeit in seinem Erscheinungsbild in deutlichem Kontrast zu dem, in seiner Fassade, vergleichsweise unauffällig gehaltenen Gebäude des Stadtschlosses der Herzöge von Nassau. Weitere bedeutende Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum Rathaus, und im …

Weiterlesen

Waterloo-Denkmal auf dem Luisenplatz, Wiesbaden

Mit 22 Abbildungen: 50 Jahre nach der Schlacht von Waterloo wurde der Obelisk in Wiesbaden aufgestellt. In der Wiesbadener Bevölkerung war das Denkmal alles andere als akzeptiert und gern gesehen. In der letzten Schlacht gegen Napoléon waren sämtliche nassauischen Regimenter beteiligt und auch viele Wiesbadener Familien hatten Tote zu beklagen. Dennoch wurde das Projekt von der …

Weiterlesen

AK: Koch-Denkmal im Nerotal, Wiesbaden

Mit 2 Abbildungen: Denkmal zu Ehren des Königlichen Landesgeologen Dr. Carl Koch (1827, Heidelberg – 1882, Wiesbaden). Koch war als Lehrer für Mathematik und Naturwissenschaften u.a. Mitglied der Senckenberg Gesellschaft in Frankfurt am Main und Dozent an der Landwirtschaftsschule Hof Geisberg, Wiesbaden. Weiterhin hat er die ersten geologischen Karten der Region erstellt, sich um die …

Weiterlesen

Kriegerdenkmal „Germania“ im Nerotal, Wiesbaden

Mit 5 Abbildungen: Das ehemalige Kriegerdenkmal „Germania“ im Nerotal in Wiesbaden ist ein Werk von Hermann Schies aus dem Jahr 1873. Die Skulptur der Germania, die mit der rechten Hand einen Lorbeerkranz emporreckt, bestand aus Zinkguss und stand auf einem Sockel aus grauem Sandstein, dessen vier Ecken jeweils ein Reichsadler schmückten. Dieses Denkmal zur Erinnerung …

Weiterlesen

Friedrich Drake, 04.01.1874, Verlobungsanzeige der älteren Tochter

Ein Schriftstück zur Anzeige der Verlobung der älteren Tochter Margarethe Drake mit Julius Otten am 4. Januar 1874. Diese Verlobungsanzeige sendete Friedrich Drake an seinen ehemaligen Schüler und Mitarbeiter Hermann Schies (1836 – 1899), mit dem er nach Einschätzung weiterer vorliegender Korrespondenz auch nach dessen Austritt aus dem Atelier Drakes noch freundschaftlich verbunden war. Zwei …

Weiterlesen

Friedrich Drake, 06.01.1874, Verlobungsanzeige der jüngeren Tochter

Ein Schriftstück zur Anzeige der Verlobung der jüngeren Tochter Käthe Drake mit Emrich von Baer am 6. Januar 1874. Diese Verlobungsanzeige sendet Friedrich Drake an seinen ehemaligen Schüler und Mitarbeiter Hermann Schies (1836 – 1899), mit dem er nach Einschätzung weiterer vorliegender Korrespondenz auch nach dem Austritt aus dem Atelier Drakes noch freundschaftlich verbunden war. …

Weiterlesen

Korrespondenz vom 21.07.1867, Friedrich Drake (1805 – 1882) an Hermann Schies (1836 – 1899)

Ein Schriftstück aus der Korrespondenz zwischen Friedrich Drake und seinem ehemaligen Schüler und Mitarbeiter Hermann Schies (1836 – 1899). Drake gratuliert Schies zu dessen Hochzeit. In der Anlage zum Brief sendete er Schies eine Bescheinigung seiner Ausbildung und Mitarbeit in Drakes Werkstatt (siehe Attest von Drake für Hermann Schies). Informationen zur Korrespondenz Verfasser: Johann Friedrich Drake (1805 …

Weiterlesen

Friedrich Drake, 21.07.1867, Attest für Hermann Schies (1836 – 1899)

Ein Schriftstück aus der Korrespondenz zwischen Friedrich Drake und seinem ehemaligen Schüler und Mitarbeiter Hermann Schies (1836 – 1899) (siehe Brief Drakes vom 21.07.1867). In der Anlage zum Brief sendete er Schies diese Bescheinigung (Attest oder Zeugnis) für die absolvierte Ausbildung und Mitarbeit in Drakes Werkstatt. Informationen zur Korrespondenz Verfasser: Johann Friedrich Drake (1805 – 1882) …

Weiterlesen

Korrespondenz vom 22.12.1870, Friedrich Drake (1805 – 1882) an Hermann Schies (1836 – 1899)

Ein Schriftstück aus der Korrespondenz zwischen Friedrich Drake und seinem ehemaligen Schüler und Mitarbeiter Hermann Schies (1836 – 1899). Drake beglückwünscht Schies zum Erhalt des Auftrages für die Germania (vmtl. für das Kriegerdenkmal im Nerotal, Wiesbaden). Drake berichtet, dass er aktuell mit den Marmorarbeiten zur Siegessäule in Berlin befasst ist. Außerdem teilt er mit, dass sein …

Weiterlesen

Korrespondenz vom 12.01.1874, Friedrich Drake (1805 – 1882) an Hermann Schies (1836 – 1899)

Ein Schriftstück aus der Korrespondenz von Friedrich Drake an seinen ehemaligen Schüler und Mitarbeiter Hermann Schies (1836 – 1899). Drake schildert sein Gefallen an Schies‘ Entwurf der „Germania“, nur das rote Postament mache das Denkmal unsicher. Aber das sei ja nur eine Konzession an die Auftraggeber und nicht die Idee von Schies gewesen. Drake berichtet von …

Weiterlesen

AK: Wilhelmshöhe. Löwenburg. 1915

Vorderseite Titel: Wilhelmshöhe. Löwenburg Abbildung: Löwenburg im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel Darstellung: Löwenburg Standort: Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe, Kassel, Hessen, Deutschland Objekttyp: Ritterburg Genre: Architektur, Parkgestaltung Zeit: 1793 – 1800 Architekt: Heinrich Christoph Jussow (1754 – 1825) Bauherr: Kurfürst Wilhelm I. Bemerkung: Die Löwenburg wurde bereits als Ruine konzipiert und gibt eine mittelalterliche, englische Ritterburg romantisch historisierend …

Weiterlesen

Hochzeitshaus in Fritzlar

Mit 18 Abbildungen: Das Hochzeitshaus in Fritzlar gilt als eines der größten Fachwerkhäuser in Hessen. Es wurde auf dem Untergeschoss eines Vorgängergebäudes des Klosters Haina ca. 1580 – 1590 für größere Festivitäten wie Hochzeiten und Taufen errichtet. Es ist damit ein anschauliches Beispiel für die regionale Renaissance-Architektur in Fachwerkbauweise. Der Kasseler Bildhauer Andreas Herber stattete …

Weiterlesen

Rathaus in Fritzlar

Mit 26 Abbildungen: Das Rathaus in Fritzlar gilt als das älteste Amtshaus Deutschlands, da es bereits 1109 als „Prätorium frideslariensis“ Erwähnung findet. Ab 1274 wurde es als Rathaus der Stadt genutzt. Das heutige Gebäude hatte einen romanischen Vorgängerbau, der allerdings 1423 niederbrannte und 1441 in gotischer Bauweise aus Sandstein und Fachwerk wieder aufgebaut wurde, wobei …

Weiterlesen